Strom im Büro

So einfach lässt sich Energie am Arbeitsplatz einsparen

Energie am Arbeitsplatz einsparen

Nicht nur Zuhause, sondern auch im Büro kann mit einfachen Tricks Energie eingespart werden. Im Büro kommen meist viele elektronische Geräte zum Einsatz, deren Gebrauch effektiv reduziert werden kann. Auch beim Lüften und der Beleuchtung des Arbeitsplatzes, lässt sich Energie einsparen.

Wie kann im Büro Energie gespart werden?

Im Büro wird an Computern oder Laptops gearbeitet, die natürlich Strom verbrauchen. Mit wenigen, kleinen Verhaltensänderungen, kann jedoch eine Menge Energie gespart werden. Zunächst sollte beispielsweise komplett auf den Einsatz eines Bildschirmschoners verzichtet werden. Ursprünglich dienste dieser dazu, zu verhindern, dass sich ein konstant anstehendes Bild in den Röhrenbildschirm einbrennt. Dies ist bei heutigen Bildschirmen allerdings überflüssig, da diese Gefahr nicht mehr besteht. Daher sollte auf einen Bildschirmschoner verzichtet werden, da dieser eine Menge Energie verbraucht. Stattdessen sollten Laptop oder PC direkt in den Standby-Modus schalten, wenn sie gerade nicht in Gebrauch sind. Nach Feierabend empfiehlt es sich hingegen die Geräte sogar vollständig auszuschalten und nicht über Nacht im Standby-Modus zu lassen. Hierbei sollte jedoch nicht nur ein Augenmerk auf PC und Laptop, sondern auch auf den Router gelegt werden. Wer diesen nicht jeden Abend ausschalten möchte, sollte dies zumindest am Wochenende oder an Feiertagen tun. Darauf zu achten, die elektrischen Geräte über das Wochenende vollständig auszuschalten, gilt natürlich auch für Kaffeemaschinen, Drucker und alle anderen Geräte, die im Büro verwendet werden. Um noch mehr Strom einzusparen, kann die Helligkeit am Bildschirm der Umgebung angepasst werden. Denn nicht immer ist eine Beleuchtung auf höchster Stufe notwendig.

Energie sparen bei der Beleuchtung und beim Lüften

Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, Lichter nur dann einzuschalten, wenn sie auch wirklich benötigt werden. In Räumen, in denen sich gerade keiner aufhält, sollte das Licht stets ausgeschaltet werden. Und auch am Arbeitsplatz selbst ist eine dauerhafte Beleuchtung meist nicht notwendig. Es sollte immer auf die Umgebungshelligkeit geachtet werden. Am energieeffizientesten ist es, wenn zudem Energiesparlampen verwendet werden. Auch eine Beleuchtung mit Bewegungsmelder hilft dabei, nach Feierabend nicht zu vergessen, das Licht auszuschalten. Noch mehr Energie lässt sich durch das richtige Lüften im Büro einsparen. Fenster, die ständig gekippt sind, sind nicht zu empfehlen. Stattdessen kann mit Stoßlüften die alte, abgestandene Luft im Büro innerhalb nur weniger Minuten durch Frischluft ausgetauscht werden. Durch das richtige Lüften muss wiederum weniger geheizt werden, wodurch Energie eingespart wird. Da eine Klimaanlage enorm viel Strom verbraucht, sollte im Sommer auch auf Rollos und anderen Sonnenschutz zurückgegriffen werden, damit sich der Arbeitsplatz gar nicht erst zu sehr aufheizt.

Umweltfreundliche Geräte anschaffen, um Energie zu sparen

Häufig wird im Büro mehr ausgedruckt, als wirklich benötigt wird. Vor dem Drucken sollte daher stets überlegt werden, ob dies wirklich notwendig ist. Falls dennoch gedruckt werden muss, kann auf recyceltes Papier zurückgegriffen werden. Wenn eine Neuanschaffung von Geräten im Büro ansteht, sollten diese gut ausgewählt werden. Umweltsiegel geben Aufschluss darüber, wie energieeffizient ein elektronisches Gerät ist. Generell sollten die elektrischen Geräte und Büromöbel aber nur ausgetauscht werden, wenn dies unbedingt notwendig ist. Eine gute Investition ist beispielsweise auch ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch für den Arbeitsplatz. Dieser bietet gleich zwei Vorteile: er kann von unterschiedlichen Personen benutzt werden, da er sich individuell in der Höhe anpassen lässt und bietet zudem die Möglichkeit auch im Stehen zu arbeiten, was besonders rückenschonend ist.