Energiesparen im Badezimmer

Verbrauch der Kleingeräte beachten

Sparen beim Heimwerken

Im Badezimmer Energie einzusparen ist ganz einfach. Neben der Verwendung eines Sparduschkopfes, dem richtigen Lüften sowie einer energiesparenden Beleuchtung, sollte insbesondere ein Augenmerk auf die elektronischen Geräte gelegt werden, die im heimischen Badezimmer zum Einsatz kommen.

Großgeräte: die Waschmaschine

Bei vielen befindet sich die Waschmaschine im Badezimmer. Um hier Energie einsparen zu können, sollte stets auf ein energieeffizientes Gerät geachtet werden. Die Anschaffung ist zwar meist teurer als bei einer stromfressenden Variante – zahlt sich auf Dauer jedoch aus. Beim Waschvorgang sollte immer der Eco-Modus ausgewählt werden. Darüber hinaus gibt es noch weitere Möglichkeiten, um beim Wäschewaschen möglichst wenig Energie zu verbrauchen.

Auch auf Kleingeräte sollte geachtet werden

Häufig sind insbesondere die Kleingeräte die wahren Stromfresser, da sie gar nicht als solche wahrgenommen werden. Im Badezimmer befinden sich meist zahlreiche Kleingeräte wie beispielsweise elektrische Rasierer und Zahnbürsten, Glätteisen, Föhns oder Radios.

Der Föhn als Stromfresser

Ein Föhn weist eine maximale Leistung von 1 000 bis 2 000 Watt auf. Das Gerät kommt zwar nur wenige Minuten am Stück, dafür aber sehr regelmäßig zum Einsatz. Das ist der Grund, weshalb sich der Stromverbrauch summiert. Bei einer fünfköpfigen Familie können somit pro Jahr rund 240 Euro für die Nutzung dieses Geräts anfallen. Um Energie einzusparen, sollte das Gerät auf der niedrigsten Stufe verwendet werden. Beim Neukauf sollte die Wahl stets auf ein energieeffizientes Modell fallen. Am stromsparendsten ist es natürlich, wenn ganz auf den Föhn verzichtet, und die Haare an der Luft getrocknet werden.

Elektrische Zahnbürsten

Die Ladestation der elektrischen Zahnbürste ist häufig dauerhaft in der Steckdose eingesteckt, obwohl eine Aufladung meistens nur einmal in der Woche notwendig ist. Die elektrische Zahnbürste verbraucht durchgängig Strom. Wer wieder zu einer Handzahnbürste greift, spart am meisten Energie.

Elektrische Rasiergeräte

Bei elektrischen Rasiergeräten besteht das gleiche Problem wie bei der elektrischen Zahnbürste. Die Ladestationen der Geräte befinden sich häufig dauerhaft in der Steckdose, weshalb sie rund um die Uhr Strom verbrauchen. Daher sollte sich das Ladegerät immer nur während des Ladevorgangs in der Steckdose befinden und anschließend ausgesteckt werden.

Radio ausschalten nicht vergessen!

Ein Radio im Badezimmer sorgt schon bei der Morgentoilette für gute Laune. Allerdings kommt es immer wieder vor, dass vergessen wird, das Radio nach dem Badbesuch auszuschalten. Nicht selten läuft es den ganzen Tag über, wodurch natürlich Energie verbraucht wird. Zudem sollte das Radio nicht nur ausgeschaltet, sondern auch der Stecker gezogen werden, da selbst der Stand-By-Modus Strom verbraucht.

Wohlfühlen im Badezimmer

Das Badezimmer sollte jedoch nicht nur ein Ort sein, an dem durch wenige Tricks ordentlich Strom eingespart werden kann, sondern auch ein Ort, der zu einer echten Wohlfühloase im eigenen Heim werden kann. Neben der Verwendung eines Bad-Radios und einer gemütlichen, energiesparenden Beleuchtung sind auch die hochwertigen und stilvollen Mastelle Badmöbel optimal dazu geeignet, um zum Verweilen und Entspannen einzuladen.